Freiberger werben für ihre Stadt

Werbekampagne: Jury wählt 12 Kandidaten aus - Rund 100 Bewerbungen eingegangen

Die 12 Kandidaten für die Freiberger Werbekampagne "Mein Gesicht für mein Freiberg", mit der die Feier "850 Jahre Freiberg" überregional effektvoll in den Blickpunkt gerückt werden soll, stehen fest. Heute traf sich die Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit "850 Jahre Freiberg" und hatte die Qual der Wahl. Denn nach den Anfangs nur zögerlich eingegangenen Bewerbungen setzte quasi ein Boom ein: Fast 100 Freiberger bewarben sich als "Werbeträger für unsere Stadt". Vertreten dabei waren Freiberger jedes Alters: das jüngste "Model" ist gerade wenige Monate alt, der älteste Bewerber ein rüstiger 96-Jähriger. "Toll, dass so viele Freiberger bereit sind, selbst als Motiv für Freiberg zu werben", freut sich Katharina Wegelt, Leiterin der Arbeitsgruppe.

Die Mitglieder der Arbeitsgruppe, darunter Vertreter der Stadtverwaltung, der Stadtmarketing Freiberg GmbH, der TU Bergakademie und der verantwortlichen Agentur cms, cross.media.store gmbh, hatten somit bei der Auswahl die Qual der Wahl. "Uns ging es nicht darum, wer das hübscheste Gesicht hat", beschreibt Agenturchefin Marlen Buder von der cross.media.store gmbh, "Wichtig war uns die Ausstrahlung und ihre Geschichte, ihre Begründung, was sie mit ihrer Stadt verbindet". Und: Mit den ausgewählten Personen sollte sowohl jung wie alt im Boot sein, und darüber hinaus der Geschlechteranteil ausgewogen. Mit dabei sind nun eine dreiköpfige junge Familie, ein Rentner, zwei junge Pärchen und ein gestandenes, zwei Studenten, zwei Schülerinnen, zwei aktive Freizeitsportler und eine Dame in den besten Jahren.

Für sie alle geht es noch im Oktober los: Zunächst findet das Fotoshooting statt. Dann wählt die Werbefirma die passenden Motive aus. Zu sehen werden die Freiberger Models mit typischen Motiven der Stadt sein: auf Plakaten - und damit weit über die Stadtgrenzen Freibergs hinaus, in einem Jubiläumskalender, auf Flyern und im Internet. Starten soll die Werbekampagne im Januar nächsten Jahres. Die Arbeiten dafür laufen längst.

Allen, die sich beworben haben und nicht als Model ausgewählt wurden, dankt Sven Krüger, amtierender Oberbürgermeister. "Ich bin begeistert von den Freibergern, dass sie so aktiv unser Fest mitgestalten wollen." Das zeige eine ganz besondere Verbundenheit mit der Stadt.

Beworben hatten sich auch Bürger aus den Nachbarorten Freibergs und weit darüber hinaus. "Ihnen allen meinen herzlichen Dank".

Gefeiert wird "850 Jahre Freiberg" 2012 ein ganzes Jahr. Dabei sind die Freibergerinnen und Freiberger ein wichtiger Bestandteil: Sie spielen nicht nur als Publikum und Werbeträger eine tragende Rolle, sondern auch als Mitgestalter. So engagieren sich bereits jetzt zahlreiche Vereine, Institutionen und Unternehmen. Wer sich hier noch einbringen möchte, kann sich an das Kulturamt, Heubnerstr. 15 wenden.

Ansprechpartner
Arbeitsgruppe Presse- und Öffentlichkeitsarbeit "850 Jahre Freiberg"
Pressestelle der Stadt Freiberg
Telefon: +49 3731/ 273 104
E-Mail: pressestelle@freiberg.de