Baby Frei und seine Familie eröffnen Silbernes Buch der Stadt Freiberg

Der kleine Frei und seine Eltern Huixian Yang und Hong Shen haben sich heute als erste in das neue "Silberne Buch" der Stadt Freiberg eingetragen. Es wurde im Jubiläumsjahr "850 Jahre Freiberg" angelegt, um  besondere Ereignisse und Geschichten der Menschen in der Silberstadt zu würdigen und für die Nachwelt festzuhalten. 

Die Geburt des chinesischen Jungen vor zehn Wochen im Freiberger Kreiskrankenhaus und die besondere Namenswahl seiner Eltern sind ein solches Ereignis, das die Menschen in Freiberg und weit darüber hinaus berührte. Denn mit dem Namen "Frei" für ihr erstes Kind machten Huixian Yang und Hong Shen ihrer Wahlheimat Freiberg eine außergewöhnliche Liebeserklärung. Und wenn irgendwann ein zweites Kind kommt, soll es "Berg" heißen. Dann ist FreiBerg komplett. 

"Ich freue mich, dass gerade im Freiberger Jubiläumsjahr eine solche Hommage die Weltoffenheit unserer Universitätsstadt unterstreicht", sagte Oberbürgermeister Bernd-Erwin Schramm. Er hat die Ehrenpatenschaft für Frei übernommen und empfing die junge Familie im Rathaus. Begleitet von großem Medienrummel verewigte sich Baby Frei mit einem silbernen Handabdruck im Silbernen Buch. Vielleicht kommt irgendwann ein Fußabdruck von seinem Geschwisterchen dazu - dann hat die Sache sprichwörtlich Hand und Fuß. 

"Wir sind stolz, dass wir uns als erste ins Silberne Buch eintragen dürfen und unser Sohn den Namen dieser schönen Stadt trägt", sagte Hong Shen. Er und seine Frau Huixian Yang studieren und forschen an der TU Bergakademie Freiberg. In China hätten sie sich nie kennen gelernt, denn ihre Heimatorte sind tausende Kilometer voneinander entfernt. Erst in Freiberg haben sich die Wirtschaftsmathematikerin und der Geotechniker gefunden. Mit Baby Frei haben sie nun in der Silberstadt Freiberg ihre Liebe gekrönt. 


Das Silberne Buch der Stadt Freiberg 

Einzigartige Menschen und Geschichten, die im Gedächtnis bleiben - sie sind das Herz einer Stadt und prägen ihr Gesicht. Im Jubiläumsjahr "850 Jahre Freiberg" widmet Freiberg ihnen das "Silberne Buch". Darin werden besondere Ereignisse und Geschichten der Menschen in der Silberstadt gewürdigt und für die Nachwelt festgehalten. 

Kennen auch Sie jemanden, der die Stadt Freiberg in besonderer Weise bereichert und einen Platz im Silbernen Buch verdient? Die Stadtverwaltung freut sich über Vorschläge. Wenden Sie sich an das Büro des Oberbürgermeisters unter buero_ob@freiberg.de.